Demokritiken Demo Demos Demo Besprechungen US Metal Power Metal Thrash Metal Heavy Metal Underground Doom Metal Progressive Metal Underground Metal Harmless Noize Underground Thrash Underground Demo Demo Thrash Demo Metal Metal Demo

 

Gesamtzahl Besucher / All Visitors

Heutige Besucher / Visitors today


MESSIAH - In The Flesh`88 

Das vorliegende Demotape der Band aus Greensboro hat mich seinerzeits regelrecht umgehauen und tut`s auch heute noch. Die Musik ist dabei recht schwer zu beschreiben. Die Gitarrenarbeit bedient sich schon stark im Thrash Metal, ohne die typischen Trademarks des Power Metal (dem ich diese MESSIAH eindeutig zuordne) zu vernachlässigen. Die Songs sind sehr abwechslungsreich, das hört man beispielsweise auch am Abschlusstrack "Green Acres", der vermutlich von einer Punkband gecovert wurde und dies auch ganz klar erkennen lässt. Wichtiger sind jedoch die 4 vorangegangenen unglaublich intensiven Songs, die durch eine fiese Brutalität sowie ein hohes musikalisches Können (vor allem die technisch hochwertige Schlagzeugarbeit) auszeichnet. Weiterhin seltsam anmutend, aber durchaus passend ist der leicht näselnde Gesang des Herren Stephen Harris, dem auch fiese, spitze Schreie nicht ganz fremd sind. Diese Band sollte jeder Fan anspruchsvollen, leicht progressiven US Power Metal mit  Hang zum Thrash und hohem Wiedererkennungswert, unbedingt gehört haben. Wenn man sich die Zeit für dieses Tape nimmt, offenbart sich einem eines der 20 besten Demos aller Zeiten. Versprochen !!!

 

This demo tape of the band from Greensboro due time I was blown away literally and does so today. The music is very difficult to describe. The guitar work makes use of already strong in Thrash Metal, without the typical trademarks of Power Metal (which I clearly correlating these MESSIAH) have to miss. The songs are very varied, you can hear, for example, the closing track "Green Acres", which was probably coverage from a Punk band and this can also be seen clearly. Importantly however, the 4 previous incredibly intense songs by a nasty brutality and a high musicianship stands (especially the technically superior drumming). Seeming still strange, but quite fitting is slightly nasal vocals of Stephen Harris, even nasty, shrill cries are not entirely foreign. This band should be challenging every fan, slightly progressive U.S. Power Metal and Thrash with addiction to have a high recognition value, necessarily belongs. If you take the time for this tape, reveals yourself one of the 20 best demos ever. Promised!

Kommentar/comment